Fortschrittliche Fertigungsmethoden und langjährige Erfahrung in Fertigung und Beratung haben Framo Morat-Schneckenradsätze zu einem Begriff für Qualität werden lassen. In den vergangenen Jahrzehnten konnten unsere Radsätze beachtliche Marktanteile im In- und Ausland erzielen. Es wird unterschieden nach Katalog-Radsätzen (Framo Morat-Norm), welche in mittleren Stückzahlen bevorratet sind, und kundenspezifischen Radsätzen, welche nach Kundenvorgaben hergestellt werden.

Die Katalog-Radsätze sind in enger Abstufung von Achsabstand und Übersetzung in der Regel ab Lager lieferbar. Von der Framo Morat-Norm abweichende Achsabstände und Übersetzungen können werkseitig berechnet und gefertigt werden. Nicht immer ist es möglich, vorhandene Verzahnungswerkzeuge zu verwenden. Die Radsätze sind vorzugsweise rechtssteigend, können aber auf Wunsch auch linkssteigend gefertigt werden.

General Details

Schneckenradsätze

Fortschrittliche Fertigungsmethoden und langjährige Erfahrung in Fertigung und Beratung haben Framo Morat-Schneckenradsätze zu einem Begriff für Qualität werden lassen. In den vergangenen Jahrzehnten konnten unsere Radsätze beachtliche Marktanteile im In- und Ausland erzielen.
Es wird unterschieden nach Katalog-Radsätzen (Framo Morat-Norm), welche in mittleren Stückzahlen bevorratet sind, und kundenspezifischen Radsätzen, welche nach Kundenvorgaben hergestellt werden.
Die Katalog-Radsätze sind in enger Abstufung von Achsabstand und Übersetzung in der Regel ab Lager lieferbar. Von der Framo Morat-Norm abweichende Achsabstände und Übersetzungen können werkseitig berechnet und gefertigt werden. Nicht immer ist es möglich, vorhandene Verzahnungswerkzeuge zu verwenden.
Die Radsätze sind vorzugsweise rechtssteigend, können aber auf Wunsch auch linkssteigend gefertigt werden.

Werkstoffe

Die Schnecken sind einsatzgehärtet, Flanken und Bohrung geschliffen. Das Schneckenrad besteht aus einer Sonderlegierung (Kupfer-Zink-Legierung) mit Zusätzen an Aluminium, Silizium und Mangan.

Schneckenräder aus Kunststoff

Schneckenräder aus Kunststoff sind aufgrund der schlechten Wärmeleitfähigkeit nur für niedrige Gleitgeschwindigkeiten <1,5 m/s und mittlere Zahnflankenbelastungen geeignet. Die Schnecke muß gehärtet und die Flanken müssen geschliffen sein.
Schneckenräder aus Kunststoff dürfen mit ca. 50 % Drehmomentbelastung der Bronzeräder (MF-Mineralfett-Angaben) betrieben werden.

Schneckenräder aus Bronze

Cu Sn 12 DIN 1705
Relativ weicher Werkstoff mit gutem Verschleißwiderstand, geeignet für hohe Gleitgeschwindigkeiten.

Cu Sn 12 Ni DIN 1705
Relativ weicher Werkstoff mit sehr hohem Verschleißwiderstand, geeignet für sehr hohe Gleitgeschwindigkeiten.

CuAl10Fe3 Mn2 DIN 17665 / 17672
Relativ harte Gleitwerkstoffe für hohe Belastung und relativ niedrige Drehzahl.

Selbsthemmung

Die Selbsthemmung wird durch den Steigungswinkel, die Oberflächenrauhigkeit der Flanken, der Gleitgeschwindigkeit, durch den Schmierstoff und die Erwärmung beeinflußt. Es ist zwischen dynamischer und statischer Selbsthemmung zu unterscheiden.
Dynamische Selbsthemmung: bis 3° Steigungswinkel bei Fettschmierung; bis 2,5° Steigungswinkel bei Schmierung mit synthetischen Ölen.
Statische Selbsthemmung: von 3° bis 5° Steigungswinkel bei Fettschmierung; von 2,5° bis 4,5° Steigungswinkel bei Schmierung mit synthetischen Ölen.
Bei Steigungswinkeln über 4,5° bzw. 5° ist keine Selbsthemmung vorhanden.

Erschütterungen bzw. Vibrationen können die Selbsthemmung aufheben. Ebenfalls können eine Anzahl Faktoren im Zusammenhang mit Schmierung Gleitgeschwindigkeit und Belastung derart günstige Gleiteigenschaften schaffen, daß die Selbsthemmung negativ beeinflußt wird. Aus diesem Grund ist es ausgeschlossen, Garantieverpflichtungen bezüglich der Selbsthemmung zu übernehmen.

Einbau des Schneckenrades

Schneckenradsatz Toleranz Für die seitliche Lagerung der Schneckenräder ist die tolerierte Bezugsfläche maßgebend. Die seitliche Toleranz “c” darf für alle Achsabstände das Maß 0,15 mm nicht überschreiten.
Schneckenradsatz Tragbild links
Pfeil1.gif
Schneckenradsatz Tragbild ok Schneckenradsatz Tragbild rechts
Pfeil2.gif
Rad in Pfeilrichtung
verschieben
Richtige Markierung Rad in Pfeilrichtung
verschieben.

Durch Kontrolle der Lage des Tragbildes im eingebauten Zustand läßt sich erkennen, ob ein Einbaufehler bezüglich der axialen Stellung des Schneckenrades vorliegt. Das Tragbild sollte möglichst zur Auslaufseite tendieren. Bei wechselnder Drehrichtung (Reversierbetrieb) sollte das Tragbild zur Mitte tendieren.

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad ist generell abhängig von folgenden Bedingungen:

  • Steigungswinkel der Schnecke,
  • Gleitgeschwindigkeit,
  • Schmierstoff,
  • Oberflächengüte,
  • Einbauverhältnisse.

Mit zunehmendem Achsabstand steigt der Wirkungsgrad an. Bei kleinen Achsabständen werden häufig aus Platz- und Kostengründen Gleitlager verwendet, deren erhöhter Reibwert den Gesamtwirkungsgrad stark beeinflussen kann. Die angegebenen Wirkungsgrade haben nur Gültigkeit unter optimalen Einbaubedingungen.

Schraubenradverzahnung

Schraubenradverzahnung ist eine Stirnradverzahnung, deren Schrägungswinkel dem Steigungswinkel der Schnecke entspricht. Die Gleitfläche entspricht einer Linienberührung, wodurch ein reduziertes Drehmoment gegenüber der Schneckenradverzahnung übertragen werden kann bzw. die Lebensdauer reduziert wird.

Die Angaben auf dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt und auf ihre Richtigkeit überprüft. Für eventuell fehlerhafte oder unvollständige Angaben kann keine Haftung übernommen werden.
Applikationsbeispiele
Schneckengetriebe und Getriebemotoren

Schneckenradsätze von Framo Morat werden in Schneckengetrieben und Getriebemotoren unterschiedlichster Bauform und Baugröße eingesetzt. Allen Komponenten gemeinsam ist ihre hervorragende Fertigungsqualität und -präzision, die eine lange Lebensdauer und hohe Wirtschaftlichkeit der Antriebe garantieren.

Verstellsysteme für OP-Tische

In medizinischen Anwendungen werden allerhöchste Anforderungen an Präzision, Laufruhe und Langlebigkeit der Antriebskomponenten gestellt. Dies gilt auch für die aus Edelstahl gefertigten Schneckenradsätze, mit denen sich sämtliche beweglichen Teile eines Operationstisches verstellen lassen.

A17
Legende

[notphone]

Bezeichn. Schnecke Schneckenrad T2 [Nm]
Bronze
i Steigungswinkel m z1 dm1 da1 z2 dm2 dA MF
A17Ü2* 2,25 48° 15′ 0,9 8 10,15 11,95 18 23,85 25,63 1,1 1,3 1,6
A17Ü4 4,5 21° 15′ 0,75 6 12,1 13,6 27 21,9 24,6 1,7 2,0 2,6
A17Ü5 5 21° 37′ 0,7 6 11,4 12,8 30 22,9 24,6 1,8 2,2 2,7
A17Ü7 7 14° 4′ 1 3 12,34 14,34 21 21,66 24,6 1,6 1,9 2,4
A17Ü9 9 9° 40′ 0,75 3 13,4 14,9 27 20,6 22,7 1,5 1,8 2,2
A17Ü10 10 11° 49′ 0,75 3 11,0 12,5 30 23,0 24,6 1,9 2,3 2,8
A17Ü15 15 7° 38′ 0,75 2 11,3 12,8 30 22,7 24,6 1,9 2,3 2,8
A17Ü25 25 4° 32′ 0,9 1 11,4 13,2 25 22,6 24,6 1,8 2,2 2,7
A17Ü30 30 3° 45′ 0,75 1 11,45 12,95 30 22,55 24,6 1,9 2,3 2,8
A17Ü40 40 2° 3′ 0,5 1 13,98 14,98 40 20,02 21,6 1,4 1,7 2,1
A17Ü50** 50 3° 12′ 0,5 1 8,95 9,95 50 25,05 27,2 1,0 1,2 1,5
A17Ü60 60 2° 18′ 0,4 1 9,95 10,75 60 24,05 26,0 1,6 1,9 2,4
A17Ü75 75 1° 28′ 0,3 1 11,74 12,34 75 22,26 24,0
A17Ü80 80 1° 43′ 0,3 1 10,0 10,6 80 24 26,0

* Schneckenradsatz A17Ü2 ist nur mit poliertem (geglättetem) Schneckenprofil und Rad mit Schraubenradverzahnung lieferbar.
** Die Schnecke vom Schneckenradsatz A17Ü50 hat einen Nabendurchmesser von 9 mm.

Schnecke rechtssteigend aus Stahl, einsatzgehärtet HV 620 – 700.
Schneckenrad aus CuZn40Al2/So oder Kunststoff.

[/notphone]